By

Alan Watts ist im deutschsprachigen Raum leider viel zu wenig bekannt. Dabei sind seine Reden und Bücher ein echter Türöffner für spirituelle Weisheit. Man kann die Lehre Watts’ nicht einer feststehenden Religion zuordnen – er bedient sich gleich mehrerer: Buddhismus, Hinduismus, Taoismus sowie philosophische Konzepte wie der Konstruktivismus spielen bei Watts eine wichtige Rolle. 

Das maßgebliche Kennzeichen von Alan Watts ist wohl, dass er die Ideen und Gedanken östlicher Religionen auf eine Art beschreibt, die man versteht. Was sich zunächst nur schwer erschließt – sei es Wiedergeburt, Leben und Tod, Ego oder gesellschaftliche Sachverhalte – macht plötzlich Sinn.

Alan Watts

Alan Watts verbrachte lange Zeit in einem Zen-Kloster in Japan.

Alan Watts – der Meister der einfachen Erklärung

Man kann über den ehemaligen Priester der Episkopal Chruch sagen was man möchte, dieser Mann versteht es, komplexe religiöse Sachverhalte einfach zu erklären. Und man kommt sich dabei nicht von oben herab belehrt vor. Weder in seinen Büchern noch in seinen zahllosen Vorträgen, die er gegen Ende seines Lebens hielt. Ein gutes Beispiel dafür ist seine Beschreibung des Ego in “The taboo against knowing who you are“. Mit Witz und Esprit dreht er dabei den Leser ein Mal um und mit grandiosen Sätzen wie diesem hier erklärt er nah und verständlich, was Sache ist: Das Ego ist eine Verteidigungsmauer um eine Verteidigungsmauer um eine Verteidigungsmauer und so weiter. Und wenn man im Kern angekommen ist, sieht man, es sind Verteidigungsmauern um nichts.

Obwohl viele seiner Vorträge aus den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts stammen – sie sind heute so klar, direkt und einleuchtend wie vor 50 Jahren. Vielleicht versteht man viele der Absurditäten der modernen Gesellschaft, die er damals ansprach, erst heute wirklich.

Jeder, der einen westlicheren, eingängigeren Zugang zu Themen wie Buddhismus oder Taoismus sucht, dem sei Alan Watts ans Herz gelegt. Das wohl beste Buch – darüber kann man sicher trefflich streiten – ist “Weisheit des ungesicherten Lebens“. Leider reichen die deutschen Übersetzungen bei weitem nicht an die Originale heran. Wer sich im Englischen sicher fühlt, dem raten wir, sich die Originalfassungen der Bücher zuzulegen.

Weisheit des ungesicherten Lebens

Weitere tolle Videos von Alan Watts

Alan Watts – Waking Up from Phoenix Aquua on Vimeo.

Timebound – Alan Watts on Time from Ashley Harvey on Vimeo.

Autor

 

Kommentiere das